Daniel Ruben Rüb

wurde 1974 in Bietigheim geboren und wuchs ebendort auf. Nach dreizehn Jahren Schulzeit, hauptsächlich an der Waldorfschule in Heilbronn, verbrachte er ein Jahr in Südwestengland und arbeitete mit gehörlosen Jugendlichen in einem Internat. Dort war er ebenfalls tätig als Konversationslehrer an der Exeter Highschool. Im Anschluss machte er eine Ausbildung zum Musikverlagskaufmann in Stuttgart, die er 1999 abschloss.

2000 begann er sein Schauspielstudium an der Anton Bruckner Privatuniversität des Landes Oberösterreich und schloss diese mit dem Bachelor of Arts nach vier Jahren ab.
Von 2004 bis 2009 war er Schauspieler im Engagement am Landestheater Linz.
Weitere Engagments waren die Sommertheater in Damtschach (AT), Salzburg (AT), Enns (AT) Marbach (Theater südlich vom Ochsen), bei der Bruckmühle in Pregarten (AT) und beim Ausseer Kultursommer (AT) . Andere Produktionen führten ihn nach Novi Sad (Serbien) und Zagreb (Kroatien).
Desweiteren entwickelte er Stückfasssungen und inszenierte Theaterstücke im Kinder-und Jugendtheaterbereich. Auch das Kabarettprogramm “Die Abgesandten” war eine Eigenproduktion die u.a. am Posthof in Linz und im Kleinkunstkeller in Bietigheim zu sehen war.

Seit 2009 ist er freischaffend u.a. auch als Schauspiellehrer, Sprecher, Coach und Regisseur tätig. Ebenfalls seit 2009 arbeitet er intensiv mit dem integrativen Theater “Malaria” der Diakonie in Oberösterreich zusammen.
Zuletzt betreute er einige Projekte im Rahmen der europäischen Kulturhauptstadt Linz09.

Seit Dezember 2010 lebt und arbeitet er in Wien.

www.danielrubenrueb.de

Bietigheimer Zeitung 12.10. 2011

zurück