Live-Hörspiel

Im Jahr 1547 erfolgt die Gründung des ersten Dekanats in Vaihingen an der Enz. Im Jahr zuvor ist Martin Luther gestorben. Dreißig Jahre ist es her, dass er in Wittenberg seine 95 Thesen angeschlagen hat. Die reformatorischen Ideen erreichen die Menschen in Württemberg sehr unterschiedlich. Schriften und Musik dieser Zeit geben die Resonanz der Umbrüche wieder. Nur zu erahnen ist das Denken und Fühlen der kleinen Leute, das sich in keinem Dokument findet.

In einem Potpourri aus historisch authentischen und eigens verfassten Texten, gelesen und in Szene gesetzt, sowie Liedern und Klängen, werden der Alltag im Kleinen und die großen Veränderungen dieser Zeit mit ihrer Wirkung bis heute, erlebbar gemacht.

Das Buch stammt von Barbara Schüßler. Die Inszenierung verantwortet Walter Menzlaw vom Chawwerusch Theater Herxheim / Pfalz. Auf der Bühne zu erleben sind vom TudD Deborah Hösch und Bernd Schlegel, außerdem Fabian Friedl, bekannt für Moderation, Entertainment und Musik.

Eine wieder ganz andere Produktion des
in dem erfahrene Amateure in einem professionellen Rahmen auftreten.